fbpx
ARBOR Hotelkonzept Wettbewerb

Hotel für digitale Romantiker – Josefa gewinnt Wettbewerb

Die Luft riecht nach Regen, im Hintergrund rascheln die Blätter und leises Vogelgezwitscher durchdringt die gedämpfte Geräuschkulisse: Nein, wir befinden uns nicht im Wald, sondern im „ARBOR – Natural Retreat“, dem Zukunfts-Hotelkonzept unserer dualen Mediendesign-Studentin Josefa und ihrer Kommilitonin Luisa.

Beim Wettbewerb „Hotelzimmer der Zukunft“, den das Hotelkompetenzzentrum ausgelobt hat, überzeugten sie die Jury mit der Idee eines Waldes inmitten eines Stadthotels für die Generation Y-Z. Ihre Prognose: „Keine digitale Illusion wird jemals all unsere Sinne so überfluten können wie die Natur.“ Völlig richtig – deshalb stehen wir auch so auf grün 😉„Die Verbindung von Urbanität und Natur ist nur möglich, wenn die Natur in die Stadt kommt. Durch die Integration eines vollständigen Waldes in den Innenhof eines Hotelgebäudes wird eine authentische Insel der Natur mitten in einer Großstadt erschaffen“, erklärt Josefa zum Konzept.

So sieht „ARBOR – Natural Retreat“ aus

Das Hotelkonzept ist folgendermaßen designt: Alle Zimmer sind auf den bepflanzten Innenhof des Hotels ausgerichtet. Die Fassaden zum Innenhof sind komplett mit verspiegeltem Glas versehen, sodass die Spiegelung der gegenüberliegenden Fensterfronten die Illusion eines endlosen Waldes entstehen lässt. Betritt der Gast das Hotel, lässt er die Außenwelt komplett hinter sich. Der Blick nach außen ist von innen nicht möglich, die Stadt wird somit ausgeblendet und es entsteht eine Ruheoase. Das Aussperren der Stadt und eine konsequente Begrünung sind die Kernelemente von ARBOR.

In den Hotelzimmern dominieren riesige Fensterfronten, die teilweise ebenfalls mit echten Pflanzen versehen sind, gleichzeitig aber auch Motive aus heimischen Wäldern zeigen. Das Bett ist in den Boden eingelassen und verschmilzt quasi mit dem Raum. Die Einrichtung ist minimalistisch und besteht vorrangig aus heimischen Hölzern. Einen Schreibtisch gibt es nicht, damit die Gäste nicht vom Wesentlichen abgelenkt werden – nämlich sich zu erholen. Das Badezimmer ist wie eine luxuriöse Gartendusche konzipiert und verfügt ebenfalls über diverse echte Pflanzen, die für gutes Raumklima sorgen. Auch in den öffentlichen Bereichen wie Restaurant, Rooftop-Bar oder Spa ist das Thema Wald überall präsent.

ARBOR wird Wirklichkeit

Die beiden setzten sich beim Hotelkompetenzzentrum Oberschleißheim gegen fast 40 weitere Einsendungen durch. Was sich hinter dem Hotelkompetenzzentrum verbirgt? Das Zentrum unterstützt Hoteliers beim Bau oder Umbau ihres Hauses. In Musterzimmern können sie sehen, wie die Elemente zusammenspielen. Und genau so ein Musterzimmer wird nun nach dem Konzept von Josefa und Luisa nachgebaut. ARBOR wird es also bald live und zum Anfassen geben. Das beweist: Design und Hotels passen super zusammen. Wir sind wirklich super stolz auf Josefa und gratulieren den beiden herzlich💚

, , , , ,
Desktop Dining? Social Dining!
Zeigen Sie Online-Präsenz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü