fbpx

Förderprogramm „go-digital“

Wir begleiten den Mittelstand auf dem Weg in die Digitalisierung

mr. pixel | go-digital

Alle Branchen und Geschäftsbereiche stehen aktuell vor einer digitalen Transformation. Um sich im Wettbewerb nachhaltig behaupten zu können, muss die Digitalisierung in allen Geschäftsprozessen eines Unternehmens fest etabliert sein. Besonders für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie das Handwerk stellt dies eine riesen Herausforderungen dar.

Hier unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit seinem bundesweiten Förderprogramm go-digital mit bis zu 16.500 Euro. Wir sind ein offiziell vom BMWi autorisiertes Beratungsunternehmen und begleiten wir Sie gerne bei Ihrem Weg in eine digitale Zukunft.

Folgende Module setzen wir im Rahmen von „go-digital“ um:

  • Digitale Geschäftsprozesse: wir etablieren möglichst durchgängige Digitalisierungsmaßnahmen für Arbeitsabläufe und sichere elektronische sowie mobile Prozesse
  • Digitale Markterschließung: wir beraten strategisch zu Aspekten und Tools eines professionellen Online-Marketings für eine nachhaltige und absatzfördernde Internetpräsenz
  • IT-Sicherheit: wir führen Maßnahmen durch, mit denen Sie Ihr Unternehmen vor dem Verlust sensibler Daten schützen.

 

Was kann gefördert werden?

„go-digital“ fördert gezielte Beratungs- und Umsetzungsleistungen durch autorisierte Beratungsunternehmen in den Modulen „Digitale Geschäftsprozesse“, „Digitale Markterschließung“ und „IT-Sicherheit“.

 

Wer kann gefördert werden?

Rechtlich selbständige Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (KMU) einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial. Die Unternehmen müssen Folgendes erfüllen:

  • weniger als 100 Mitarbeiter
  • im Jahr vor dem Vertragsabschluss einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 20 Millionen Euro
  • eine Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung
  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland
  • zusammen mit seinen „Partnerunternehmen“ und „verbundenen Unternehmen“ darf die zuvor genannten Voraussetzungen für Mitarbeiterzahl und Jahresumsatz oder Bilanzsumme nicht überschritten werden.

 

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderquote des Förderprogramms liegt bei 50 Prozent auf die Netto-Ausgaben und kann maximal 16.500 Euro betragen. In einem Erstgespräch klären wir gerne, ob Ihr Projekt förderfähig ist und begleiten Sie dann bei der Antragsstellung sowie allen weiteren Schritten.

 

Wie funktioniert die Förderung?

Haben wir nach einem ersten Gespräch festgestellt, dass Ihr Projekt förderfähig ist, einigen wir uns in einem Beratungsvertrag über die Inhalte der Beratungsleistung, die Anzahl der Beratungstage, die Honorarleistung und die Eigenbeteiligung. Der Vertrag erfolgt unter der Bedingung, dass er erst mit Erhalt des Zuwendungsbescheids wirksam wird und gilt somit nicht als vorzeitiger Vorhabensbeginn.

Im Anschluss stellen wir den Förderantrag für das Programm „go-digital“. Nach Erhalt des Zuwendungsbescheides beginnen Beratungsleistung und Umsetzung. Nach der Projektlaufzeit erstellen wir die Rechnung über die Eigenbeteiligung sowie einen Verwendungsnachweis.

Nach erfolgter Prüfung des Verwendungsnachweises durch das BMWi wird uns der Zuschuss ausgezahlt und Ihnen als gefördertes KMU eine entsprechende De-minimis-Bescheinigung ausgestellt.

 

Mehr erfahren Sie unter: https://www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Navigation/DE/go-digital/go-digital.html

Menü